Lasertherapie bei Analfissur

Laser Fissure Cleaning LFC®

NEU aber noch wissenschaftlich nicht gut belegt ist das sog. Laser Fissure Cleaning (LFC®). Hierbei wird der chronische Riss mit einem Diodenlaser der Fa. Biolitec behandelt. Das Laserlicht dringt 1- max. 2mm in das Gewebe ein und zerstört das durch fehlgeleitete Heilanstrengungen des Körpers verursachte Gewebe (Narben /Wülste etc.), das für die Heilung der Analfissur eher hinderlich ist. In der Folge löst sich das gelaserte Gewebe oberflächlich ab und der Riss kann besser heilen. Der Eingriff erfordert eine kurze Narkose.

Da der Eingriff wenig invasiv und weniger schmerzhalft ist als die Fissurausschneidung (Fissurektomie) und keine lang dauernde Wundpflege erfordert, kann dieses Verfahren eine gute Altenative vor dem "großen" Eingriff sein. Die LFC® wird von der Krankenkasse bezahlt. Sprechen Sie unsere Ärzte darauf an!

Youtube-Video anschauen

Zurück