Zum ersten mal beim Proktologen?

Um Ihnen die Angst vor dem ersten Besuch unserer Praxis zu nehmen, hier ein typischer Ablauf:

1) Anamnese (Krankengeschichte): Alleine durch Befragung  (Beschwerden, Begleiterkrankungen) kann der Arzt oft schon einen relativ klaren Eindruck von Ihrer Erkrankung gewinnen.

HIER UNSER FRAGEBOGEN BEI ERSTVORSTELLUNG
ggf. ausdrucken uns ausgefüllt mitbringen:
EDS_FRAGEBOGEN 2016

2) Körperliche Untersuchung: Zunächst wird die betroffene Region ( i.d.R. der Afterbereich) inspiziert, um Hautveränderungen, Schwellungen etc. zu erkennen. Es schließt sich dann die sog. rektal digitale Untersuchung an. Dies bedeutet die Austastung des Afters mit dem Finger. Hierbei können Informationen über mögliche Verhärtungen aber auch die Schließmuskelfunktion gewonnen werden.

3) Proktoskopie (Enddarmspiegelung): Mit einem kurzen Rohr, das an eine Lichtquelle angeschlossen ist, wird der Enddarm gespiegelt. Das Augenmerk richtet sich auf die Hämorrhoiden, mögliche Auffälligkeiten im Afterkanal und den unteren Mastdarm (Mastdarmvorfall)

4) Rektoskopie (Mastdarmspiegelung): Mit einem etwas längeren Rohr kann der Mastdarm ca. 15-20cm weit eingesehen werden. Hierbei wird Luft in den Mastdarm geblasen, damit sich dieser entfaltet. Beurteilt wird die Schleimhaut des Mastdarmes.

Wichtig ist uns:

….Auch wenn die Untersuchung unangenehm ist,

…. wehtun sollte es nicht

…. Sagen Sie uns sofort, wenn Sie Schmerzen haben i.R. der Untersuchung

Vorbereitung?

Um ideale Untersuchungsbedingungen zu haben, wäre es gut wenn Sie vor der Termin einen Einlauf machen könnten. Entweder Sie holen sich den Einlauf in der Praxis ab, oder Sie  besorgen sich in der Apotheke ein Klistier  – z.B. Freka Clyss® 120ml PZN 06987378  – 2,80€.

Etwa eine Stunde vor dem Losgehen/Losfahren sollten Sie den Einlauf einführen, dann 2-3min abwarten und anschl. den Darm entleeren (Achtung: nicht zu knapp vor dem losgehen, sonst müssen Sie u.U. im Auto dringend auf die Toilette!).

Auf dem Beipackzettel des Freka Clyss® steht „nicht anwenden bei Hämorrhoiden“. Wenn Sie Hämorrhoiden als Ursache Ihrer Beschwerden vermuten, aber nicht stark bluten, bitten wir Sie trotzen den Einlauf machen.

Bei stark schmerzhaften Erkrankungen natürlich ohne Einlauf kommen !